Warum Übersetzungen vom Profi übernommen werden sollten

„…der Übersetzungsvorgang hat mit dem Austauschen von Wörtern genauso wenig zu tun wie das Schachspielen mit dem Verrücken von Schachfiguren…“

Zitat: Hans G. Hönig (Übersetzungswissenschaftler)

 
Bei Übersetzungen gibt es mehr zu beachten, als es der Laie meistens erahnt. Ein Vertragstext unterscheidet sich in Wortwahl und Stil erheblich von z. B. Werbe- oder technischen Fachtexten. Ein professioneller Übersetzer beherrscht die notwendigen Stilebenen der Arbeitssprachen genauso gut wie die für den Fachbereich notwendige Terminologie. 

Dieses für eine gute Übersetzung unabdingbare Wissen fehlt meistens unqualifizierten, "billigen" Laien-Übersetzern. Das, was am Anfang als ein gutes und günstiges Angebot klang, kann sich schnell als eine nicht verwendbare, nachbesserungsbedürftige Rohübersetzung entpuppen, die letztendlich mehr Kosten verursacht als eine direkte Vergabe an spezialisierte und professionell arbeitende, somit PREISWERTE Fachübersetzer, die eine entsprechende Qualifikation (z. B. durch Hochschuldiplom, abgelegte Prüfung zum staatlich geprüften oder staatlich anerkannten Übersetzer vor einer IHK) nachweisen können.

Denn nicht nur, dass fehlerhafte Übersetzungen in Bedienungsanleitungen, Unternehmensbroschüren, Verträgen und anderen wichtigen Dokumenten ärgerlich sind, sie bedeuten eventuell auch großen materiellen Schaden und Imageverlust und können darüber hinaus auch zu erheblichen Haftungsproblemen führen!

Hochwertige Übersetzungen ermöglichen Ihnen:

- höhere Umsätze/Gewinne durch kompetente Präsenz auf dem internationalen Markt,
- geringere Kosten durch weniger Support-Anfragen,
- kürzere Produkteinführungszeiten durch professionelles Qualitätsmanagement 
- Minimierung der Gefahr von Regressansprüchen wegen Produkthaftung

Inbesondere bei juristischen Fachtexten wiegt oft jedes Wort. Von der Qualität einer Übersetzung können Schadenersatzzahlungen, Freispruch oder Urteil abhängen. Wir als Fachübersetzer kennen den Fachjargon (das "Fachchinesisch") und unterstützen seit vielen Jahren international tätige Anwaltskanzleien, Versicherungsunternehmen und Fachverlage.


Fazit:

Wenn Ihr wichtigstes Argument bei einer Übersetzung nur der Preis ist oder der Text nur z. B. firmenintern Verwendung findet, muss eine selbst gemachte Übersetzung oder eine Vergabe an einen Laien-Übersetzer kein Problem darstellen. Wenn Sie aber Wert auf ein internationales und seriöses Image legen, viel Geld in Werbung investieren, sollten Sie sich auch bei der Übersetzung für einen professionellen Ansatz entscheiden.

Die Kosten einer Übersetzung machen in Relation zum Produkt in der Regel nicht mehr als 1 bis 5 % aus – sparen Sie also nicht an der falschen Stelle.